Warum gelten Omega 3 Fettsäuren als „Wunder“-Fettsäuren?

Omega-6- und Omega-3-Fettsäuren zählen zu den essentiellen Fettsäuren. Das heißt, dass sie für den Menschen lebenswichtig sind. Leider ist der Körper nicht im Stande sie selbst zu produzieren. Man nimmt sie nur mit der Nahrung auf. In blauen Fischen wie der Sardelle, der Makrele und dem Thunfisch, findet man am meisten Omega-3-Fettsäuren.

Die Fettsäuren sorgen für den Erhalt der richtigen Struktur der Zellmembrane, was die richtige Verteilung von Nährstoffen im Körper ermöglicht, und sie wirken beim Metabolismus des Cholesterins mit. Forschungen haben gezeigt, dass Menschen, die viel Fisch genießen (Fische, die Omega-3-Fettsäuren enthalten), seltener an Herzerkrankungen leiden.



Kontaktieren Sie uns oder folgen Sie uns auf soziale Netzwerke!